01.07.2015 - Ein Schwätzchen gehört dazu

Menschen unterstützen Menschen (MuM) - Reparatur Café gut besucht

Hilfsbereite Menschen sind ein Segen. Das haben Neuensteiner Frauen und Männer aller Altersgruppen und Lebensphasen erkannt und bieten über den Bürgerhilfeverein für „Menschen unterstützen Menschen e.V. (MuM)“ in den acht Ortsteilen Salzberg, Raboldshausen, Saasen, Mühlbach, Aua, Obergeis, Untergeis und Gittersdorf generationsübergreifend gegenseitige Unterstützung im Alltag an, engagieren sich für Menschenwürde und Wertschätzung, fördern Eigenständigkeit und Lebensqualität für alle. 90 Mitglieder hat der Verein, in dem jeder für sich entscheiden kann, welche Hilfe er in Anspruch nehmen möchte oder, wann, wo und wie er sich engagieren möchte. Jedes Mitglied, das Zeit und Unterstützung gibt, um Hilfe zu leisten, kann sich Zeitpunkte gutschreiben lassen. Diese können wiederum im Bedarfsfall gegen Hilfe eingelöst werden.

Eines der vielfältigen Angebote des Vereins ist das Reparatur Café im Bürgerhaus Aua, das jeden letzten Montag im Quartal, in diesem Jahr noch im September und Dezember, zwischen 16 und 19 Uhr geöffnet ist. Besucher bringen ihre kaputten oder funktionsuntüchtigen Gegenstände von Zuhause mit und reparieren diese Dinge gemeinsam mit ehrenamtlichen Experten. Die geschickten Hände von Rosemarie Heß aus Mühlbach waren am letzten Montag im Juni besonders gefragt. Pfarrer Michael Zehender kam mit seiner Familie und seinem Talar überm Arm vorbei, um die gelernte Schneiderin um Hilfe zu bitten. Der Saum des Talars, den schon sein Vorgänger getragen hat, löste sich in Wohlgefallen auf.

Während die Mühlbacherin in ihre Näharbeit vertieft war, konnten sich alle anderen Besucher bei Kaffee und Kuchen über ein Schwätzchen mit ihrem Pfarrer freuen. Auch Begegnung und Austausch ergeben sich im Reparatur Café und außerdem kann jeder eine Menge lernen. Zum Beispiel von Kurt Staufenberg aus Raboldshausen, der als gelernter Landmaschinenmechaniker und langjähriger Hausmeister bei der Firma Grenzebach Maschinenbau GmbH in Bad Hersfeld mit vielen handwerklichen Fähigkeiten vertraut ist und sich ehrenamtlich engagiert, um mit Hilfe zur Selbsthilfe beim Reparieren gegen den Wegwerftrend anzugehen. „Unmögliches wird sofort erledigt, Wunder dauern etwas länger“, ist dabei seine Devise.

Wackelkontakte und rasselnde Geräusche

Unterstützt wurde er an diesem Tag von dem gelernten Elektriker Alexander Grau, der bei der Gemeinde Neuenstein angestellt ist und seinen Feierabend ganz selbstverständlich in den Dienst der guten Sache stellte. Mehrere Wackelkontakte an Bohrmaschinen, CD-Playern und Laptops waren die Herausforderung an ihn und sein SpezialwerkzeugBei einem Fön, der mit rasselnden Geräuschen auf sich aufmerksam gemacht hat, mussten beide Spezialisten passen. Das Modell aus China hat einen diagnostizierten Lagerschaden, konnte – weil verklebt - leider nicht geöffnet werden und war wohl als Wegwerfprodukt produziert.

Andrea Hildenhagen, die zum Wohle des Vereins als Ansprechpartnerin und Koordinatorin stundenweise hauptamtlich bei der Gemeinde Neuenstein angestellt ist, freut sich, dass das Reparatur-Café so gut angenommen wird. Fast ein Selbstläufer ist inzwischen der Kaffeeklatsch im „Sahnehäubchen“. Zwischen 10 und 25 Personen aller Generationen aus allen Ortsteilen treffen sich jeden 3. Mittwoch im Monat in Obergeis, um sich bei einem guten „Blechkuche“ gedanklich auszutauschen.

So oder ähnlich wird mit Hilfe zur Selbsthilfe in vielen Städten und Gemeinden deutschlandweit versucht, dem demografischen Wandel mit mehr oder weniger Erfolg entgegenzuwirken. Es braucht zumeist einen langen Atem, bis die gegenseitige Hilfe angefordert und angenommen wird, die sich in Neuenstein auf Nachbarschaftshilfe, Entlastung für pflegende Angehörige, Unterstützung für Familien, Hausaufgabenbetreuung und Flüchtlingshilfe erstreckt. Mitstreiter sind immer willkommen, um das Netzwerk der Hilfe noch weiter auszuweiten.

Für das Reparatur Café werden weitere Reparatur-Experten/innen, Tüftler, Bastler Schrauber und Kreative in allen Bereichen gesucht. Wer sich angesprochen fühlt, kann sich bei mum e.V. unter Telefon 06677-921020 oder bei Kurt Staufenberg Tel. 01727016561 melden. (Gudrun Schmidl) +++ 

 

Quelle: http://osthessen-news.de

Kontakt

Geschäftsstelle
Telefon: 06677 92 10 20
E-Mail: info(@)mum-neuenstein.de
Öffnungszeiten
Montag - Donnerstag von 09.00 bis 12.00 Uh
Impressum

Anschrift

mum e.V.
Menschen unterstützen Menschen in Neuenstein
Freiherr-vom-Stein-Straße 5
36286 Neuenstein

Folge uns auf: 

Spendenkonto

mum e.V.
Sparkasse Hersfeld-Rotenburg
IBAN: DE39 5325 0000 0024 0021 56

VR-Bank Bad Hersfeld-Rotenburg
IBAN: DE42 5329 0000 0050 2722 06

Informationen zur Spende